7 wichtige Informationen zu Invisalign, der nahezu unsichtbaren Zahnspange.

1. Damit Invisalign funktioniert, müssen die Schienen auch getragen werden.

Einer der attraktivsten Eigenschaften der Invisalign Schienen ist, dass sie herausnehmbar sind. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Zahnspangen kann man sie also ganz bequem beim Essen oder bei der Zahnpflege herausnehmen, um diese Prozesse angenehmer zu gestalten.

Das bedeutet auch, dass man nicht darauf achten muss bestimmte Lebensmittel zu vermeiden, da diese sich sonst in den Drähten und Brackets verfangen könnten.

Die Schienen sollten täglich circa 22 Stunden getragen werden.


2. Die Zähne sollten 3 mal täglich gereinigt werden.

Eine gründliche Zahnpflege ist bei einer kieferothopädischen Behandlung unumgänglich. Daher ist es wichtig die Zähne nach jeder Mahlzeit zu putzen und mindetsens1 mal täglich Zahnseide zu benutzen.


3. Die Behandlung ist schmerzfrei (für die meisten).

Circa die hälfte der Invisalign Patienten berichteten, dass sie während der Behandlung einen sehr leichten bis leichten Schmerz verspürten, während die andere hälfte der Patienter keine Schmerzen jeglicher Art zu beklagen hatten. Häufig tritt diese Unbequemlichkeit beim Wechsel auf ein neues Paar Schienen auf, da diese an anderen Stellen als zuvor Kräfte auf die Zähne ausüben, um die gewünschte Bewegungzu erreichen.

Die gute Nachricht ist, dass diese Beschwerden in der Regel nach wenigen Stunden wieder verschwinden und man sich somit schnell an die neuen Schienen gewöhnt. Unser Tipp wechseln Sie die Schienen vor dem Schlafen gehen. Am nächsten Morgen ist der Druck meist schon verschwunden.


4. Invisalign ist für fast JEDEN geeignet.

Die durchsichtige Zahnspange kann die meisten Zahnfehlstellungen korrigieren, stößt aber in bestimmten Fällen auch an ihre Grenzen. So eignet sich Invisalign z.B. bestens um Fälle von Über- bzw. Unterbiss oder auch Zahnlücken zu behandeln.

Bei schwerwiegenden kieferorthopädischen Fällen können mit Hilfsmittel und Kombinationsbehandlungen mittlerweile jede Indikation therapiert werden.

Der Smile Assistent von Invisalign eignet sich gut dazu, um im Vorfeld zu prüfen, ob man für eine Invisalign Behandlung geeignet ist, ersetzt aber keineswegs ein ausführliches Beratungsgespräch beim Kieferorthopäden.


5. Verfärbende Getränke .

Falls Kaffee oder andere verfärbende Getränke konsumiertw erden müssen, sollte man die Schienen und die Zähne gründlich reinigen. Hierzu gibt es spezielle Reinigungsmittel. Fragen Sie gerne unser Personal.


6. Die Schienen sind nahezu unsichtbar.

Natürlich sind sie nicht 100% unsichtbar, aber dennoch sind sie für viele gar nicht bemerkbar, selbst wenn sie direkt vor einem stehen. Man kann es auch folgendermaßen betrachten: Invisalign gibt es nun schon seit einigen Jahren, doch kaum jemand hat jemals bemerkt, dass sein Gegenüber eine unsichtbare Zahnspange trägt. Andersherum fällt es nicht schwer sich daran zu erinnern, wann man das letzte Mal jemanden mit einer normalen Metallzahnspange gesehen hat. Das allein unterstreicht schon die Effektivität der unsichtbaren Schienen, die Invisalign anbietet.


7. Nicht jeder der Invisalign anbietet, kann dieselben Ergebnisse erzielen.

Das System von Invisalign benötigt – trotz aller Innovation – immer noch eine sorgfältige und detaillierte Diagnose, Planung und Behandlung, um effektiv zu funktionieren. Die Erfahrung und das Wissen des Kieferorthopädenim Umgang mit Invisalign sind daher entscheidend für ein erfolgreiches Ergebnis. Man sollte sich daher im Vorfeld genauestens informieren und sich Erfahrungsberichte einholen, bevor man sich für einen Arzt entscheidet. Wir raten zu einer Behandlung bei eibnem Facharzt für Kieferorthopädie der viel Erfahrung mit Invisalign hat.

KFOimGLASHAUS_D.png

Praxis Dr. med. dent.
Christiane Christmann

Fachzahnärztin für Kieferorthopädie

Tel.: 06806 / 860738  |  Fax: 06806 / 860739

Walter Wagner-Platz 4  |  66292 Riegelsberg